Schweiz - Appenzellerland - Säntis

Tagesausflug Säntis
Text und Fotos: Joyce Frey
Reisezeit: Oktober 2007

Schweiz - Appenzellerland

 

 

Der Säntis - 2502 Meter

 
 

Ein Ausflugziel bei jeder Jahreszeit

         

   
    Zum Säntis gelangt man vom Bodensee her oder aus Richtung Zürich über St. Gallen und Gossau und von weiter über Herisau auf die Schwägalp zur Talstation der Säntis-Schwebebahn.      
             
 

       
     

Schwägalp

   
    Auf der Schwägalp, die auch im Winter gut zu erreichen ist, sind immer genügend Parkplätze vorhanden.  
     

   
 

Parkplätze sind genügend vorhanden

       
   


Die Luftseilbahn fährt jede volle und  halbe Stunde; bei Grossandrang sogar alle zehn Minuten.
Das Billett für eine Berg- und Talfahrt kostet 24.60 Euro. Die Fahrt dauert normalerweise zehn Minuten; bei Hochbetrieb sogar weniger.

     
 

       
     

Säntisbahn

   
    Oben angekommen führt ein Weg zum Berggasthaus "Alter Säntis". Es ist ein romantisches Hotel-Restaurant mit grosser Terrasse. Von dort kann man Treppen hinauf gehen zur Wetterstation und über 100 Meter hohen Fernsehturm. Dort befinden sich auch ein modernes Selbstbedienungsrestaurant  sowie ein Aussichtspunkt. Selbst für Kinder ist es ungefährlich hier. Überall sind sichere Geländer und Absperrungen und es befinden sich keine tiefen Abgründe in unmittelbare Nähe.  
     

   

Wetterstation und Fernsehnturm.

   

Bei klarem Wetter ist die atemberaubende Bergwelt nicht nur der Schweiz zu sehen.
Die Sicht reicht bis nach Frankreich, Deutschland, Österreich, Lichtenstein und Italien.

Routinierte und gut ausgerüstete Wanderer können auf gut markierten Wanderwegen in Richtung Appenzellerland oder Toggenburg hinab steigen – oder natürlich auch hinauf. Aber nicht jeder Weg ist geeignet für Leute mit Höhen- oder Platzangst.

     
               

Ein lohnenswerter Ausflug ist zuerst nach Appenzell zu fahren und dort das Auto stehen lassen um einen Spaziergang durch das farbenfrohe romantische Dorf zu unternehmen.

Danach kann man den Zug besteigen, der jede halbe Stunden durch das prächtige Appenzellerland fährt, bis Urnäsch. Von dort geht es mit dem Postauto auf die Schwägalp.

Sportliche Menschen können am Bahnhof auch ein Fahrrad mieten.

Appenzell

 
Eine Fahrt auf den Säntis lohnt sich. Klares Wetter ist dabei sicher von Vorteil. Eine Jacke im Sommer und warme Bekleidung im Winter sind allerdings zu empfehlen.


 
Joyce